Zurück zur Übersicht

Alexander Ortlieb

Partner
Patentanwalt
European Patent Attorney
Diplom-Physiker

Schwerpunkte der Tätigkeit von Alexander Ortlieb liegen in der Durchführung von internationalen, europäischen und deutschen Patent- und Gebrauchsmusteranmeldeverfahren. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt ferner in der Durchführung von Einspruchsverfahren, insbesondere vor den Beschwerdekammern des Europäischen Patentamts. Weitere Schwerpunkte sind die Erstellung von Freedom-to-Operate- und Rechtsbeständigkeitsgutachten und die Vertretung in Patentstreitverfahren. Alexander Ortlieb hat auch Erfahrung in der Vertretung vor der Großen Beschwerdekammer des Europäischen Patentamts.

Seine technischen Tätigkeitsschwerpunkte liegen insbesondere im Bereich der Physik, Medizintechnik und Diagnostik, computerimplementierten Erfindungen, Maschinenbau und der Telekommunikation.

Werdegang

Seit 2015

Partner, Gesellschafter und Geschäftsführer bei Maiwald

2012

Aufenthalt in einer US-amerikanischen IP Kanzlei und der IP Abteilung eines der größten US-amerikanischen Medizintechnikinnovatoren

Seit 2010

Patentanwalt bei Maiwald

2007-2010

Patentanwaltskandidat bei Maiwald

Ausbildung

2012

Zulassung zum European Patent Attorney

2010

Zulassung zum deutschen Patentanwalt

2007-2010

Studium „Recht für Patentanwältinnen und Patentanwälte“ an der FernUniversität Hagen

2000-2006

Studium der Physik und Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München

1999-2003

Werkstudent bei der Daimler Chrysler AG

1999-2000

Werkstudent bei General Semiconductor (heute Vishay Corp.)

Tätigkeiten
  • Patenterteilungsverfahren und Patent-Portfoliomanagement
  • Anmeldestrategien und Ausarbeitung von Anmeldungen
  • Einspruchs- und Beschwerdeverfahren
  • Patentstreitverfahren
  • Freedom-to-Operate- und Rechtsbeständigkeitsgutachten
Auszeichnungen
  • Empfohlen in MIP IP Stars 2016
Wichtige Fälle
  • Vertretung einer renommierten US-amerikanischen Universität vor der Großen Beschwerdekammer des Europäischen Patentamtes (G1/16), was zu einer Grundsatzentscheidung bezüglich der Zulässigkeit von Disclaimern in Patentansprüchen geführt hat
Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer

epi

VPP

GRUR

AIPPI

Sprachen

Deutsch, Englisch