Pressemitteilung

Alle Pressemitteilungen

Videokonferenz ohne Zustimmung der Parteien – Amicus Curiae Brief im Zusammenhang mit dem Verfahren G 1/21 vor der großen Beschwerdekammer des EPA eingereicht

Maiwald hält zusammen mit anderen führenden Patentanwaltskanzleien die Videokonferenz ohne Zustimmung der Parteien für unzulässig und hat einen amicus curiae Brief im Zusammenhang mit dem Verfahren G 1/21 vor der Großen Beschwerdekammer des Europäischen Patentamts eingereicht.

Seit einiger Zeit, spätestens aber seit Anbeginn der weltweiten Corona-Pandemie beschäftigt die Frage nach der Zulässigkeit von mündlichen Verhandlungen via Video-Konferenz den deutschen Rechtsmarkt. Dabei gehören zu einer mündlichen Verhandlung zwei essentielle Elemente, die Verwendung der gesprochenen Sprache sowie die Unmittelbarkeit der Kommunikation. Das EPA hat nun mit einer Änderung der Verfahrensordnung zugunsten der Video-Konferenz einen sehr weitreichenden Vorstoß gewagt, der es den Parteien aus der Hand nimmt, über die Form der mündlichen Verhandlung zu bestimmen. Zur gutachterlichen Beurteilung dieser Thematik konnte Professor Siegfried Broß, ehemals Richter am Bundesgerichtshof und am Bundesverfassungsgericht, gewonnen werden.

„Die mündliche Verhandlung ist ein essenzielles durch Artikel 116 EPÜ und Artikel 6 EMRK geschütztes Verfahrensrecht und kann ohne Zustimmung der Parteien nicht abgewandelt werden, gegen eine Video-Konferenz mit Zustimmung der Parteien dagegen ist nichts einzuwenden“, so Dr. Eva Ehlich, Partnerin und Patentanwältin bei Maiwald.

Die Verhandlung vor der Großen Beschwerdekammer ist als Videokonferenz auf den 28. Mai 2021 terminiert. Sollte sich die Kammer unserer Argumentation anschließen, dürften Videokonferenzen ausschließlich mit der Zustimmung aller Parteien stattfinden.

Den vollständigen Amicus Curiae Brief finden Sie hier.

Über Maiwald

Maiwald ist eine führende Kanzlei im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes. Mit rund 220 Mitarbeitern in München und Düsseldorf unterstützt Maiwald Unternehmen umfassend dabei, ihre gewerblichen Schutzrechte zu sichern, verteidigen und durchzusetzen. Zu den Mandanten gehören Start-ups, kleine und mittelständische Unternehmen und Industriekonzerne in den unterschiedlichsten Branchen. Rund 80 Patent- und Rechtsanwälte agieren international für Mandanten aus den Bereichen Pharma & Biotechnologie, Organische Chemie & Polymere, Anorganische Chemie & Baustoffe, Ernährung & Landwirtschaft, Elektrotechnik & Maschinenbau, Kommunikations- & Informationstechnologie, Mobilität & Energie, Displays & Licht, Mess- & Verfahrenstechnik sowie Medizintechnik & Bildgebung. Maiwald berät und vertritt Mandanten bezüglich Patenten & Gebrauchsmustern, Ergänzenden Schutzzertifikaten, Marken & Designs, Urheberrecht, Wettbewerbs- & Kartellrecht, Compliance, Vertragsrecht, Arbeitnehmererfinderrecht, Pharmarecht, Datenschutz und Sortenschutz. Das Magazin Managing Intellectual Property zeichnete Maiwald als „European SPC/Patent Prosecution Firm of the Year 2021“, „European Cross-Border Patent Litigation Team of the Year 2021″ und „German Impact Case of the Year 2021“aus.

Weitere Informationen

www.maiwald.eu

Maiwald auf LinkedIn 

Pressekontakt

Dr. Eva Dörner

Partnerin

Patentanwältin

European Patent Attorney

Diplom-Chemikerin

Dr. Eva Ehlich

Partnerin

Patentanwältin

European Patent Attorney

Diplom-Chemikerin

Über Maiwald

Maiwald ist eine führende Kanzlei im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes. Mit rund 220 Mitarbeitern in München und Düsseldorf unterstützt Maiwald Unternehmen umfassend dabei, ihre gewerblichen Schutzrechte zu sichern, verteidigen und durchzusetzen. Zu den Mandanten gehören Start-ups, kleine und mittelständische Unternehmen und Industriekonzerne in den unterschiedlichsten Branchen. Rund 80 Patent- und Rechtsanwälte agieren international für Mandanten aus den Bereichen Pharma & Biotechnologie, Organische Chemie & Polymere, Anorganische Chemie & Baustoffe, Ernährung & Landwirtschaft, Elektrotechnik & Maschinenbau, Kommunikations- & Informationstechnologie, Mobilität & Energie, Displays & Licht, Mess- & Verfahrenstechnik sowie Medizintechnik & Bildgebung. Maiwald berät und vertritt Mandanten bezüglich Patenten & Gebrauchsmustern, Ergänzenden Schutzzertifikaten, Marken & Designs, Urheberrecht, Wettbewerbs- & Kartellrecht, Compliance, Vertragsrecht, Arbeitnehmererfinderrecht, Pharmarecht, Datenschutz und Sortenschutz. Das Magazin Managing Intellectual Property zeichnete Maiwald als „European SPC/Patent Prosecution Firm of the Year 2021“, „European Cross-Border Patent Litigation Team of the Year 2021″ und „German Impact Case of the Year 2021“aus.