Personalnachrichten

Maiwald ernennt Dr. Andreas Eisele zum Counsel

Maiwald, eine der führenden deutschen Kanzleien im Bereich Patentrecht, hat den Diplom-Physiker Andreas Eisele mit Wirkung zum 01. April 2020 zum Counsel ernannt.

Der Patentanwalt, der seit 2017 im Münchner Büro von Maiwald tätig ist, verstärkt die Kanzlei insbesondere in den wichtigen Bereichen Optik, Festkörperphysik, Optoelektronik, Bildsysteme und Medizintechnik.

Andreas Eisele studierte Physik mit Nebenfach Mathematik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, an deren Institut für Physikalische Chemie er mit einer Arbeit zur apparativen Entwicklung und Bildverarbeitung für ein neuartiges Elektronenmikroskop mit dem Prädikat „summa cum laude“ promoviert wurde.

Nach seiner Promotion war Andreas Eisele mehrere Jahre bei einem führenden deutschen Hersteller optischer Geräte im Bereich Entwicklung und Projektmanagement tätig. Später war er für dieses Unternehmen auch mehrere Jahre als externer Patentanwalt tätig. Andreas Eisele hat den "Master of Laws" (LL.M.) im Studiengang "Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz" erworben und ist Mitglied in der Prüfungskommission für deutsche Patentanwälte.

Bei Maiwald konzentriert sich Andreas Eisele auf Patentanmeldeverfahren und führt Einspruchs- und Beschwerdeverfahren durch. Darüber hinaus erstellt er Freedom-to-Operate Analysen, Rechtsbeständigkeitsgutachten und Verletzungsanalysen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass Andreas Eisele mit seiner hohen fachlichen Expertise insbesondere im Bereich der Optik und mit seiner langjährigen Erfahrung als Patentanwalt unser Engineering Team unterstützt. Wir wünschen ihm alles Gute für seine neue Position“, sagt Alexander Ortlieb, Partner bei Maiwald.

Newsletter